Verkehrssicherheit Groß-Umstädter-Straße (Dieburg) & geplanter EDEKA (neben Friedhof)

  • Groß-Umstädter-Straße: Viele Verkehrsteilnehmer fühlen sich durch die beengte Verkehrssituation unsicher, Radfahrer meiden den Schutzstreifen
  • Der geplante EDEKA (Architekt: CDU-Stadtverordneter Marc Hiltrop) zieht ca. 1.050 Pkw-Einkäufer / Tag (s. Verkehrsgutachten) in die Groß-Umstädter-Straße bzw. hält sie dort
  • Die Zufahrt zum EDEKA-Hauptparkplatz liegt zwischen zwei Gebäuden und ist schwer einsehbar.
  • Die (ca. 10) Parkplätze des geplanten Blumenladens liegen quer zur Groß-Umstädter-Straße, so dass auf der gesamten Parkplatzbreite Fußweg und Fahrradschutzstreifen gequert werden müssen – beim Ausparken rückwärts!

Nach einem Verkehrsgutachten führt die Realisierung des geplanten EDEKA im Bereich der Parkplatzzufahrt „für alle Verkehrsteilnehmer zu bisher nicht gelösten Folgekonflikten" (= Unfälle). Das von EDEKA gezahlte Gutachten nimmt hierzu nicht ausdrücklich Stellung und stellt fest, dass die Leistungs-fähigkeit der Zu-/Ausfahrt gewährleistet ist, teils aber verbunden mit deutlichen Zeitverlusten.

 

Ob der geplante EDEKA gebaut werden darf, wird von den Stadtverordneten am 26.11.15 beraten und voraussichtlich am 10.12.15 beschlossen (jeweils 19:30 Uhr, Rathaus). 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Annette Gerlach